2012 bis heute

Zerplatzte Zukunft (Video)

Mit viel Enthusiasmus und dem Einsatz motivierter Freiwilliger, der Unterstützung verschiedener Organisationen und -vor allen Dingen- mit dem Engagement unserer Schüler ist es gelungen, einen Film über die Gefahren zu produzieren, die jungen Menschen begegnen, wenn sie mit dem Gesetz in Konflikt kommen.

Das Beispiel von Felix zeigt, welche Auswirkungen auf das persönliche Leben eine Straftat auch nach längerer Zeit noch für Opfer und Täter haben kann. Ein "Klick" auf die Logos der Unterstützer führt Sie direkt zum spannenden Video!

Wir danken unseren Unterstützern ganz herzlich!

 

Ergebnisse der QA

Im November stellte sich Besuch in der Heinrich-Drake-Schule ein. Im Auftrag der Landesregierung wurde unsere Schule einer systematischen Prüfung durch Experten der Bezirksregierung unterzogen. Untersucht wurden Stärken und Schwächen der Ganztagsshauptschule in wesentlichen Bereichen:

 

 

  • Wie zufrieden sind Schüler, Lehrer und Eltern mit "ihrer" Schule?
  • Wie gestaltet sich der Unterricht? Ist er modern und auf die Schüler zugeschnitten?
  • Wie funktioniert die HDS als Organisationseinheit?
  • Welcher Art sind die außerschulischen Kontakte?
  • Wie sieht das Schulprogramm aus und welche Elemente sind im Unterrichtsalltag gegenwärtig?

Die Ergebnisse der Analyse liegen nun vor und sollen der Schulöffentlichkeit nicht vorenthalten werden. Schüler, Eltern und Lehrer können die gesamte

Bewertung der HDS hier herunterladen. >>>>>

Abschied von Jutta Zeschke

Nach langer Krankheit verstarb kürzlich unsere von der ganzen Schulgemeinschaft geschätzte und allseits beliebte Kollegin Jutta Zeschke. Durch viele persönliche, telefonische und briefliche Kontakte wissen wir, wie sehr Jutta gegen die Krankheit gekämpft hat und welche enorme Energie sie dabei aufbrachte. Leider konnte sie diesen letzten Kampf nicht mehr gewinnen.

In unseren Gedanken und in unseren Herzen werden wir Jutta bewahren und uns an all die schönen Tage erinnern, die wir mit ihr verleben durften.

 

Tag der offenen Tür

Fast nur fröhliche Gesichter waren am "Tag der Offenen Tür" in der Heinrich-Drake-Schule zu sehen. Wieder hatten einzelne Gruppen sich besondere Aktionen ausgedacht, um den Tag vielfältig zu gestalten und die Besucher bestens zu unterhalten.

Für unsere zukünftigen Fünftklässler gab es "Probeunterricht" in den 5. und 6. Klassen. Hier waren schon einige Kinder ganz erwartungsvoll und ihre Augen begannen zu glänzen. Vom Sommer 2015 an gehören die jetzigen Grundschüler dann zu den "Großen"!

Neben musikalischen Höhepunkten durch den Auftritt der Schulband unter der Leitung von Herrn Jäger wurde auch für das leibliche Wohl einiges geboten. Die Caféteria und der Waffelstand boten Waren für "Süße Zähne" an und die herzhafte Komponente wurde durch die Pizzabäcker vom Lehmofen und die Profi-Würstchenwender vom Gasgrill vertreten.

An einem Bastelstand konnten verschiedene selbst hergestellte Handwerkswaren käuflich erworben werden. Und die Rugbyjungs zeigten ihr sportliches Können in der Zerbe-Halle.

Alles in allem war dieser Tag wieder einmal bunt und rund.

Musik zur Flash-Diashow -  Mirva: This is how we stand 

   

 

Kulturrucksack NRW

Kulturrucksack NRWDer "Kulturrucksack NRW" hält auch in der Alten Hansestadt Lemgo Angebote für Jugendliche bereit. So gibt es unter anderem Hip-Hop-Workshops, Malkurse und professionelle Anleitung zu kreativer Fotografie. Wer eines der Angebote nutzen möchte, kann dazu das Anmeldeformular und die Informationen an dieser Stelle herunterladen:

>>>Anmeldeformular KULTURRUCKSACK NRW - Stadt Lemgo<<<

Mode-AG im Rathaus

Die Mode AG „Schnitt“ präsentiert am letzten Samstag im Oktober ihre Arbeiten in der Rathaushalle. Eine Fotoausstellung und die selbstgenähten und -gestalteten Kleidungsstücke der Schülerinnen waren an diesem Tag dort zu bewundern.

Die AG bildete sich im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Kleider, Klima und Konsum – Kann denn Mode Sünde sein?".

Unterstützt wurden die Mädchen der Klassen 8 und 10 in ihrer AG im Bereich der Berufsorientierung von Ulrike Loth (Textilgestalterin), Susanne Weishaupt (Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Lemgo) und unserer Schulsozialarbeiterin Uta Niehaus.

Am Samstag half auch Schulleiterin Petra Fecke tatkräftig mit, als es darum ging, aus alten T-Shirts Taschen für die Besucher zu nähen, die dann für 3 Euro (soviel verdient eine Näherin in Bangladesch im Monat) verkauft wurden.

Ebenfalls fand erstmals zu diesem Anlass in Lemgo eine Kleidertauschbörse statt, die von der Klimaschutzbeauftragten, Regine Thamm-Wind, mitorganisiert und begleitet wurde.

Dass der WDR an diesem Tag vor Ort war und einen kurzen Fernsehbereich für die "Aktuelle Stunde“ erstellte, war für alle Beteiligten eine große Anerkennung.
Allen BesucherInnen und HelferInnen von Samstag sagen wir ganz herzlichen Dank!

Einen ausführlichen Bericht bietet Ihnen "Lippe Aktuell" >>>>>

 

Zurück in die Steinzeit

Auf Initiative des Landesverbands Lippe besuchten die Klassen 5a und 7a das Archäologische Freilichtmuseum in Oerlinghausen. Eine Führung zu den einzelnen steinzeitlichen Epochen gab dabei einen ersten Einblick in das Leben der Menschen vor etwa 10000 Jahren.

Ganz praktisch erfahrbar wurde dies dann im Anschluss für die Schülerinnen und Schüler. So wurden unter anderem Tonperlen am offenen Feuer gefertigt und Mehl zur Herstellung von "Steinzeitbrötchen" gemahlen. Alle waren sich danach einig, dass das Leben in dieser Zeit kein "Zuckerschlecken", sondern in Wahrheit sehr mühselig und karg war.

 

 

Tag der offenen Tür 2016

Bildquelle: pixelio.deHerzlich einladen möchten wir an dieser Stelle zum "Tag der offenen Tür" am Samstag, 23.01.2016. Dieses Angebot machen wir von 10 - 13 Uhr erneut gemeinsam mit der Realschule, sodass das Schulzentrum Heldmannskamp zur Bühne für zwei Schulen wird und sich Eltern und Schüler gleichzeitig über die zwei unterschiedlichen Schultypen informieren können.

In den Klassen 5 und 6 findet an diesem Tag regulärer Unterricht statt, der gerne besucht werden darf. Angebote aus den Bereichen Sport, Musik und Kunst laden zum Mitmachen ein und natürlich ist auch für das leibliche Wohl mit Kuchen und Würstchen vorgesorgt.

Für interessierte Eltern gibt es in diesem Jahr einen Informationsstand, an dem wir versuchen, Ihre Fragen, z.B. zu Abschlüssen oder Inklusion, möglichst umfassend zu beantworten.

Den Flyer zum "Tag der offenen Tür 2016" können Sie hier herunterladen. >>>>>Theaterbesuch: Todesengel

Im Oktober gastierte auf Einladung des Jugendamtes der Stadt Lemgo Sonni Maier mit ihrem Schauspielerteam in der Aula des Marianne-Weber-Gymnasiums. Das von Sonni Maier selbst verfasste Stück thematisierte dabei die Prozesse, die zu Amokläufen an Schulen führen.

Die Zuschauer sollten sensibilisiert werden, solche Entwicklungen wahrzunehmen und frühzeitig einzugreifen. Unsere Schüler der Klassen 7 - 9 nahmen intensiven Anteil an dem spannenden Stück und beteiligten sich rege an der anschließenden Diskussion mit den Schauspielern. Dabei sparten sie auch nicht an Lob für die gelungene Darstellung durch die Schauspieler aus Witten.

Ein Fernsehbericht des ERF-Senders zu dem Theaterstück kann auf YouTube angesehen werden.

Website im neuen Outfit

So manchem Betrachter wird auffallen, dass das Design und das Layout unseres Internetangebots sich geändert hat. Insgesamt haben wir versucht, uns den neueren Gegebenheiten anzupassen. So tragen wir zum Beispiel der Tatsache Rechnung, dass die Bildschirmdarstellungen nun durchaus eine größere Breite zulassen und das ehemals gängige 4:3-Format nun gänzlich durch 16:9-Darstellungen verdrängt wurde.

Wir hoffen, dass Ihnen und euch der neue "Look" gefällt und gleichsam die Optik auch zu größerer Übersichtlichkeit beiträgt!

Das Redaktionsteam der HDS

Einschulungsfeier der 5. Klassen

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium.

Hier kann die kleine Fotoshow betrachtet werden:

Musik: Michael McEachern "One Way Heartbeats" und Skulastic "The Bridge"

 

 Abschied der 10. Klassen

Eine ebenso kurzweilige wie schöne Abschiedsfeier gestalteten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 10a und 10b. Neben guten Wünschen für die Zukunft begleiteten die Jugendlichen auch nachdenkenswerte Worte von Schulleitung und Klassenlehrern. Beide gingen in ihren Ansprachen auf die Situation bei der Fußballweltmeisterschaft ein und betonten, dass es neben der Beachtung von Regeln auch darauf ankommt, im Team spielfähig zu sein, auf andere Rücksicht zu nehmen und eigene Stärken und Schwächen realistisch einschätzen zu können.

Eine kleine Feier mit Buffet und Getränken rundeten den Abend ab. Betrachten Sie dazu auch die Fotostrecke (Flash-Diashow) >>>>>

Für unsere Fotos präsentierten sich die Klassen wie folgt:

Klasse 10a mit...
Heiko Adolf, Rasim Baykan, Luca Brosch, Robyn Catherine Courtney, Ömer Ergün Erdem, Cengizhan Erdem,  Jessika Fabiszak, Ersan Göcmen, Christopher Hoppe, Christine Kaiser, Kerim Kücüker, Ann-Christin Meier, Monika Mucic, Raisa Myasoedova, Lars Riegler, Sven Sander, Tamara Schmidt, Joe Timon Schröter, Jürgen Schulz, Philipp Weber mit den Klassenlehrern Frau Grote und Herr Ortmann
Klasse 10a im Schuljahr 2013/2014
Klasse 10b mit...
Seyma Bas, Leon Ewald, Nadine Felscher, Karina Godlevski, Erkan Karaman, Manuel Kreth, Pascal Lemm, Jonathan Möller, Jothiga Nanthakumaran, Jeremy Andrew Nolte, Jessica Peters, Caprice Sasse, Kristin Schmidt, Carolin Jessica Schulz, Jan Schwarz, Jessica Skomrock, Monika Sweers, Cindy Trautmann, Christin Yvette Wonde mit unserem Konrektor, Herrn Naber.

Erfolgreiche PC-Basiszertifikate

Unter der Leitung von Melanie Finger (Bildmitte; VHS Detmold-Lemgo) legten 11 Schülerinnen und Schüler erfolgreich die Prüfung zum "XPert Basiszertifikat" ab. Gemeinsam mit ihrer Trainerin erabeiteten sie wichtige Grundlagen von Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentation, Bildbearbeitung und Zehnfingerschreiben.

Lesen Sie hierzu auch den vollständigen Artikel auf der Website der VHS Detmold-Lemgo >>>>>

 


 

Verabschiedung Karin Niederkrome

Nach 14 Jahren als Schulleiterin unserer Heinrich-Drake-Schule nahm Karin Niederkrome nun den "Ausgang" Richtung Ruhestand. Viele Wegbegleiter ihres Berufslebens hatten sich am 31. Januar eingefunden, um Frau Niederkrome "Auf Wiedersehen" und "Danke" zu sagen.

Deutlich wurde anlässlich der Feierstunde, dass Karin Niederkrome weit über das übliche Maß hinaus der Dreh- und Angelpunkt der Hauptschule war. Bedeutende Entwicklungen, z.B. die Etablierung des Ganztagsunterrichts, die Einführung Integrativer Lerngruppen und die Initiierung der Sprachförderung innerhalb des "Erzählprojekts", fielen in ihre Amtszeit. Stets stand sie den Kolleginnen und Kollegen zur Seite, die die Verantwortung für einzelne Prozesse übernahmen. Und immer hatte sie ein Ohr für Schülerinnen und Schüler, die Frau Niederkrome nicht nur als Chefin, sondern auch als persönliche Vetrauensperson wahr nahmen.

Ihre außerordentliche Stellung wurde in allen Redebeiträgen deutlich. Unter anderem richteten Seyma Bas (Schülersprecherin), Hans-Werner Rüther (Schulrat), Thomas Portong (Leiter des Schulamtes) und Konrektor Klaus Naber Worte an unsere scheidende Schulleiterin. Groß waren Freude und Überraschung, als auch noch Kollegen und Freunde des laufenden COMENIUS-Projektes aus Mol (Belgien) auftauchten. Joris Branckaerts und seine Kollegen ließen es sich nicht nehmen, Karin Niederkrome persönlich für ihr Engagement auch bei der internationalen Schulpartnerschaft zu danken.

 


Besuch in Mol

Erneut besuchte eine kleine Gruppe von Schülerinnen und Lehrern unsere Partnerschule in Mol, Belgien. In erster Linie galt es dabei, die Neukonstruktion unseres Lehmofens zusammen mit den belgischen Kollegen vorzubereiten. So wurden die belgische Version (sozusagen der Zwillingsbruder unseres eigenen Ofens) im Schulgarten des "Sint Jan Berchmans College" begutachtet und danach konkrete Absprachen getroffen, welche Verbesserung mit Hilfe der belgischen Schule in Angriff genommen werden sollen.

Außerdem ging es für zwei Schülerinnen der Klasse 8b, Sarah Zubeck und Stacie Bergmann, darum, das "College" selber und zudem Schüler aus Belgien kennenzulernen, die in einem zukünftigen Comenius-Projekt (Erasmus+) mitarbeiten würden.

Sarah und Stacie hatten auch eine Präsentation vorbereitet, mit der sie Lemgo und die Heinrich-Drake-Schule den belgischen Schülern näherbringen wollten. Beide Schülerinnen wurden so zu Botschaftern unserer Schule und machten ihre Sache ausgezeichnet.

 

 


Versammlung des Fördervereins

Am vergangenen Dienstag tagte die Hauptversammlung des Fördervereins der Heinrich-Drake-Schule. Es konnte dokumentiert werden, wie effektiv der Verein in der Vergangenheit unsere Schule unterstützt hat.

Unter anderem wurden Klassenfahrten bezuschusst und Schüleressen bezahlt, damit kein Kind hungrig im Ganztag verbleiben musste.

Verabschiedet wurden Frau Günther und Frau Niederkrome in ihrer Eigenschaft als Vorstand des Fördervereins. Neu in den Vorstand gewählt wurden Herr Naber (1. Vorsitzender) und Frau Fecke als 2. Vorsitzende.

Neben den genannten Ehemaligen geht unser besonderer Dank auch an Frau Gronemeier, die jahrelang als Kassierin die finanziellen Geschäfte des Vereins führte.

Unser Bild zeigt Frau Niederkrome (li.) und Frau Fecke nach den erfolgten Wahlen.


Berufsparcours

Am 6. Februar 2014 feiern wir das 10jährige Bestehen des Berufsparcours.

Traditionell treffen sich ca. 20 ansässige Betriebe und Unternehmen am jeweils  ersten Donnerstag im Februar, um ca. 450 SchülerInnen aus den Klasen 8 bzw. 9 aus 5 Lemgoer Schulen ihre Berufe praktisch vorzustellen.

Wir freuen uns schon auf diesen erlebnisreichen Tag!

 


Berufsorientierung mit viel Erfahrung

Ein Bericht der Klasse 10a

Im Jugendzentrum konnten wir Friedrich und Werner Schnüll am 5. September begrüßen, die sich ehrenamtlich im Verein "… an die Arbeit!“ engagieren, um Jugendliche auf die Ausbildung vorzubereiten bzw. sie bei der Berufswahl zu beraten.

Nach einer Vorstellungsrunde, in der jede/-r Schüler/- in seine Berufswünsche nennen konnte, stellten sie weitere Berufe aus dem handwerklichen, sozialen und kaufmännischen Bereich vor. Die Unterschiede von Handwerk und Industrie wurden deutlich gemacht.Die beiden Herren berichteten von ihren eigenen Berufserfahrungen als Bankkaufmann und Bäckermeister.

Ein weiteres Thema war die Bewerbungsmappe. Mit einer vierten Seite, auf der persönliche und soziale Kompetenzen erwähnt werden, die kreativ gestaltet wird, kann man sich besonders hervorheben.

Vor einem Vorstellungsgespräch sollte man sich Gedanken über seine eigenen Stärken und Schwächen machen. "Auf den ersten Eindruck kommt es an!“ Ich gebe dem Arbeitgeber erst die Hand, wenn er mir seine reicht. Ich setze mich erst, wenn ich dazu aufgefordert werde.

Fazit:

  • "Sie haben sich für uns Zeit genommen, um uns zu helfen!“
  • "Wir durften etwas von ihnen lernen!“
  • "Sie haben uns sehr geholfen!“

 

Erzählzeit im Freilichtmuseum

Die Kinder der Heinrich-Drake-Schule ließen sich trotz des obskuren Datums (Freitag, der 13. !!!) nicht abschrecken. Sie wollten unbedingt ihre Erzählkünste vor größerem Publikum unter Beweis stellen und machten sich auf den Weg zum Lippischen Freilichtmuseum in Detmold. An besonderen Orten, z.B.in der Deele des Gräftenhofs, boten unsere kleinen Erzähler Geschichten zum Gruseln und Lachen.
Zuvor hatten sie in der Schule in vielen Stunden Märchen und Geschichten gehört, nachgespielt und selbst vortragen gelernt.

Dieser Deutschstunterricht der besonderen Art wird finanziell gefördert durch die Standortsicherung Lippe und fachlich unterstützt durch das Landestheater Detmold. Er soll dazu beitragen, dass beispielsweise Schüler mit Migrationshintergrund oder besonderen Förderbedürfnissen in der Muttersprache auf spielerische Art und Weise das mündliche Vortragen von Geschichten erlernen und so ihre Sprachkompetenz erweitern.

"Lippe erzählt" wird nun, nach erfolgreicher Einführungsphase, in einem Nachfolgeprojekt weitergeführt.

Lesen Sie auch den Artikel der LZ, der zum Erzähltag im Freilichtmuseum erschienen ist!

 


 

Auf ins neue Schuljahr!

Im neuen Schuljahr ist es der Heinrich-Drake-Schule gelungen, erneut zwei Eingangsklassen zu bilden. Damit stellt sich die Hauptschule erfolgreich dem Trend entgegen, der diese Schulform als "aussterbend" kennzeichnet. An dieser Stelle wird deutlich: Eltern wie auch Kinder schätzen die individuelle Förderung, die durch unsere kleinen Klassenfrequenzen und unser pädagogisches Know How gewährleistet ist.
Eine der Klassen, die 5a, wird wieder eine integrative Lerngruppe sein und insgesamt sechs Schülerinnen und Schüler mit besonderem Förderbedarf aufnehmen.

Die ganze Schule freut sich jedenfalls schon sehr auf viele neue Gesichter!

Übrigens: wer vorab schon wichtige Termine des kommenden Halbjahres in Augenschein nehmen möchte, sollte einmal einen Blick auf unseren Online-Terminkalender werfen, der beständig ergänzt und aktualisiert wird.


Bildquelle: Dieter Schütz  / pixelio.de

Schach und matt

"Schach und matt", so hieß es am Montag, den 8. Juli 2013, in der Heinrich-Drake-Schule.

Organisiert wurde das große Blitzschachturnier von Herrn Wilhelm Nolte, seines Zeichens Leiter der Schach-AG unserer Ganztagsschule. Herr Nolte ist zudem Mitglied beim Lemgoer Schachclub "Königsspringer", der eine enge Kooperation mit der HDS eingegangen ist und die Entwicklung unserer Schachtalente mit Rat und Tat unterstützt.

Insgesamt 40 Schülerinnen und Schüler aller Klassen- und Altersstufen nahmen an der Schulmeisterschaft teil. Den ganzen Vormittag über ging es konzentriert ans Spiel, am Ende standen folgende Sieger fest:

U 13

  1. Simon Fischer
  2. Sasha Begemann
  3. Mehrsa Motevasseli

U 16

  1. Jonathan Möller
  2. Marc-Erik Begemann
  3. Markus Leisner

Gesamtsieger mit sieben gewonnenen Spielen wurde Simon Fischer. Allen Teilnehmern und Siegern gratuliert die HDS ganz herzlich.

Ein besonderer Dank geht an Herrn Nolte für die Organisation!

 Den vollständigen Zeitungsbericht der Lippischen Landeszeitung vom 23.07.2013 finden Sie hier >>>>>

  


Klassenfahrt live und online

Nachdem die Klass 5b ihre Woche auf dem Schulbauernhof in Bielefeld-Ummeln schon hinter sich hat, ist nun die Parallelklasse, die 5a an der Reihe. Dabei gibt es eine Besonderheit. Die Klassenfahrt wird nämlich in einem Internet-Tagebuch dokumentiert. An jedem Abend können so auch die "Zuhausegebliebenen" ansehen und lesen, was an dem zurückliegenden Tag passiert, welche Aktionen unternommen wurden.

 

Der Weblog befindet sich hier >>>>>

Kommentare und Grüße sind natürlich willkommen!


Projektwoche

Überaus erfolgreich gestaltete sich die Projektwoche im Juni. Insgesamt 25 verschiedene Angebote lockten Schülerinnen und Schüler der HDS zum Mitmachen.

Angeln, Kochen, Pilgern und sowohl musikalisch-kreative wie auch sportliche Aktivitäten standen auf dem Programm. Auch Zaubern konnte gelernt und eine Zeitreise in die Ära der Ritter unternommen werden.

Den Redakteur der Lippischen Landeszeitung begeisterte am Tag der Offenen Tür insbesonders der neu eingerichtete Ruhebereich, der Snoezelraum.

Die Kollegin Jutta Zeschke erstellte eine facettenreiche Collage der ereignisreichen Tage.

 

 

 


 

Gäste aus Belgien und Schweden

Von Montag bis Freitag (15. - 19. April) begrüßen wir 49 internationale Gäste in der HDS.

Schüler-Lehrergruppem aus Sundsvall (Schweden) und Mol (Belgien) gestalten mit unseren COMENIUS-Schülern eine Woche voller Aktionen rund um die Themen "Ökologie" und "Inklusion". In verschiedenen Arbeitsgruppen werden projektartig Ergebnisse produziert. So soll ein Theaterstück entstehen, der Schulgarten soll ökologisch aufgewertet werden und der Koch-Workshop wird sich um gesunde Ernährung kümmern.

Nach der offiziellen Begrüßung der Gäste durch Karin Niederkrome und Thomas Portong (Leiter der Schulverwaltung der Stadt Lemgo) fanden die schwedischen und belgischen Schüler Zeit, der versammelten Schüler- und Lehrerschaft ihre Schulen und Heimatstädte vorzustellen. Unser Bild zeigt eine schwedische Gruppe vor ihrer Präsentation.

Alle Ereignisse der Aktionswoche können in einem Webblog nachgelesen werden, der täglich durch "Journalisten" gefüllt wird:

Webblog zur Comenius-Woche>>>>>

 

 

 

 


 

Diskussion mit der Bildungsministerin

msw-loehrmannEingeladen zur Diskussion mit der Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes NRW, Frau Sylvia Löhrmann, war auch die Schulleiterin der HDS, Frau Niederkrome. Erörtert wurden auf dem Podium unter anderem Aspekte der inklusiven Entwicklung von Schule und der Möglichkeit individueller Förderung.

Kritischen Fragen musste sich Frau Löhrmann stellen in Bezug auf personelle und sächliche Ausstattung der "Schule der Zukunft".

Einen vollständigen Bericht finden Sie auf den Seiten der LIppischen Landeszeitung, die auch als Veranstalter dieses Abends auftrat.


 

Comenius

Jüngst flogen zwei Lehrer der HDS, Herr Naber und Herr Tiemann, zur Vorbereitung eines in Lemgo stattfindenden Comenius-Treffens nach Stockholm. Dort trafen die beiden auf Sofia Rönmark-Collden und ihre Kollegen Madelen und Tomas von der Skvaderns Gymnasieskola Sundsvall und Joris Branckaerts vom Sint-Jan Berchmans College in Mol.

Intensiv arbeitete die Gruppe an der Planung des Programms des Treffens, dass für die Zeit vom 15. April bis 20. April vorgesehen ist. Insgesamt 50 Gäste aus Schweden und Belgien, vorwiegend Schüler aus beiden Partnerschulen, werden dann an der Heinrich-Drake-Schule erwartet. Neben verschiedenen Workshopangeboten (Musik, Theater, Kochen etc.) wird den Gästen natürlich auch unsere lippische Kultur näher gebracht. So sind Stadtführungen in Lemgo ebenso Bestandteil des Programms wie auch ein Besuch des Freilichtmuseums Detmold und des Hermannsdenkmals. Außerdem sollen die Gäste natürlich auch unsere Schule kennenlernen und an einzelnen Unterrichtsstunden teilnehmen.

Die offizielle Begrüßung der schwedischen und belgischen Gäste erfolgt im Rahmen einer kleinen Feierstunde im PZ, die Dienstag, 16.04., 8:30 Uhr, für alle stattfindet. Auch Eltern sind hierzu herzlich eingeladen.


 

Methodenfortbildung

Moderatorin Sabrina SchüttUnterschiedliche Unterrichtsmethoden bereichern das Lernen. Diese "Würze" in den Schulalltag einzubringen, ist eine kleine Kunst. Um noch mehr über diese Möglichkeiten zu erfahren, traf sich das Kollegium der HDS am 4. Februar zu einer schulinternen Lehrerfortbildung. Unter der fachlichen Anleitung von Sabina Schütt (Kompetenzteam Lippe; unser Bild) wurden vielfältige Herangehensweisen erprobt.

Ob "Kugellager", "Fishbowl" oder "Lerntheke" - jede Methode hat ihren eigenen Reiz und ihre individuelle Zielrichtung. Die Lehrerinnen und Lehrer der HDS versetzten sich in die Lage ihrer Schüler und simulierten Situationen aus dem Unterrichtsalltag. Nach dem Ausprobieren bot sich dann am Nachmittag die Gelegenheit, die neuen Erkenntnisse in den jeweiligen Fachkonferenzen zu diskutieren und in den schuleigenen Lehrplan zu übernehmen.Gruppenarbeit

Natürlich ist die Arbeit hier noch nicht abgeschlossen, jedoch zeigten sich in der abschließenden Diskussion, dass erste, ermutigende Schritte zur Bereicherung des Lernangebots an unserer Schule getan wurden.Kugellager

 

 
 
:::Heinrich-Drake-Schule Lemgo:::