Ungarische Kolleginnen zu Gast

In der vergangenen Woche besuchten uns vier Kolleginnen der "KEMU Gáspár András Szakközépiskola és Szakiskolája" aus Kecskemét, einer Stadt am Rande der Pusta, 80 km von der Hauptstadt Budapest entfernt.

Die SchülerInnen der Erasmus-AGs nahmen die Pädagoginnen um die Projektkoordinatorin Éva Cseh in Empfang und führten die Gäste zu allen wichtigen Punkten der Schule.

Die Lehrerinnen wollten möglichst viele Einblicke in das deutsche Schulsystem erhalten. So nahmen sie an Unterrichtsstunden in der HDS, der Realschule, dem Berufskolleg Lüttfeld und in der Grundschule Dörentrup teil. Überall wurden sie freundlich aufgenommen und von ihren Gastgebern mit vielen interessanten Informationen "gefüttert".

Im Mittelpunkt des Besuches standen jedoch Überlegungen zum Umgang mit Schülern in schwierigen Lebens- und Lernsituationen. Hier wurden zum Beispiel das Berufsbildungswerk des SOS-Kinderdorfes (Detmold), die Gefängnisschule in der JVA Herford und die "Schulpsychologische Beratungsstelle" des Kreises Lippe in Augenschein genommen. Vom gegenseitigen, fachlichen Austausch profitierten hier sowohl Gäste wie auch Gastgeber.

Die Besuchswoche, die natürlich auch die kulturellen Highlights der Region Lippe nicht außer Acht ließ, endete mit einem gemütlichen Beisammensein in der Heinrich-Drake-Schule und einem von den ungarischen Frauen zubereiteten echten Gulasch. Vereinbart wurde natürlich auch ein Gegenbesuch in Kecskemét.

 

Unser Bild zeigt unter den wachsamen Augen von Arminius (v.l.) Veronika Narr, Györgyi Madari (Stellv. Direktorin), Andrea Kara und Koordinatorin Éva Cseh.

 
 
:::Heinrich-Drake-Schule Lemgo:::